No human weapons – what is happening at the Belarus-Poland border? (Staffel 1 / Folge 5)

The fifth episode of MigraTon – this time in English – deals with two unresolved European problems at the external borders: the EU’s handling of humanitarian and migration policy crises including the one at the border between Belarus and Poland as well as the EU’s approach towards dictators such as Belarusian ruler Alexander Lukashenko.

Spotlight Asia: Live aus Beijing

In der neunten Folge von Spotlight Asia spricht Lars Feyen mit Daniel Satra, der als Fernsehkorrespondent der ARD in Peking tätig ist. Daniel erklärt, wie man als ausländischer Journalist in einem autoritären Staat arbeiten kann, welche Hindernisse es gibt und wie sich die Berichterstattung in China im Laufe des letzten Jahrzehnts verändert hat.

Wahlprogramm-Check Migration (Staffel 1 / Folge 4)

In der vierten Folge von MigraTon werfen wir kurz vor der Bundestagswahl einen genauen Blick auf die Wahlprogramme der aktuell im Parlament vertretenen Parteien. Dabei betrachten wir migrationspolitische Aspekte aus verschiedenen Blickwinkeln, diskutieren die Parteipositionen und sprechen mit einer Integrationsberaterin.

The Game – Was passiert a den europäischen Außengrenzen? Teil 2 (Staffel 1 / Folge 3)

In der dritten Folge unseres Polis180-Podcasts MigraTon und dem zweiten Teil von „The Game – Was passiert an den europäischen Außengrenzen?“ beschäftigen wir uns eingehender mit der EU-Agentur Frontex und den aktuellen Vorwürfen zu Pushbacks an den EU-Außengrenzen sowie mit deren Konsequenzen.

The Game – Was passiert an den europäischen Außengrenzen? Teil 1 (Staffel 1 / Folge 2)

In der zweiten Folge unseres Polis180-Podcasts MigraTon befassen wir uns mit der Gewalt gegenüber Geflüchteten und Migrant*innen an den EU-Außengrenzen. Welche politischen, rechtlichen und praktischen Probleme gibt es im Spannungsfeld zwischen Grenzschutz und dem Schutz von Menschenrechten? Wer sind die involvierten Akteure und was sind mögliche Lösungsansätze? Um das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln zu beleuchten, haben wir mit der Nichtregierungsorganisation SOS Bihać gesprochen, mit drei Mitgliedern der Frontex-Untersuchungsgruppe im Europäischen Parlament und mit dem migrationspolitischen Sprecher der SPD im deutschen Bundestag.

Deutschland als Einwanderungsgesellschaft – Gedanken und Ideen über Migration (Staffel 1 / Folge 1)

In der ersten Folge unseres Polis180-Podcasts MigraTon reisen wir zurück in die Jahre 2017 und 2019. Mit einem warmen Glühwein in der Hand sprachen wir mit BesucherInnen von Berliner Weihnachtsmärkten über Migration. Wir fragten, was sie spontan mit dem Thema Einwanderung verbinden und bekamen Antworten, welche die Vielfalt Berlins widerspiegeln.

Brüsseler Bahnhof: Fernreisen: (Wie) passen die EU und China zusammen?

China ist aktuell in aller Munde. Welche Strategie verfolgt die EU gegenüber dem aufstrebenden „Reich der Mitte“? Welche Rolle spielen Wirtschaft und Investitionen in den Beziehungen und wie steht es um die Menschenrechte? Diese Fragen besprechen wir mit Gesine Weber, Programmassistentin beim German Marshall Fund (GMF) und Kai von Carnap vom Mercator Institute for China Studies.

Brüsseler Bahnhof: Fernreisen: EU-AU-Beziehungen – eine Partnerschaft auf Augenhöhe?

Wie funktioniert die Afrikanische Union? Und wie gestalten sich die Beziehungen zwischen AU und EU? Darüber sprechen wir mit dem persönlichen Afrikabeauftragten der Bundeskanzlerin Günter Nooke (BMZ) und Mathias Mogge, ehrenamtliches Vorstandsmitglied bei VENRO und Generalsekretär der Welthungerhilfe. Außerdem dabei ist die ONE-Aktivistin Zigwai Tagwai.

Café Amerikana: Vizepräsidentschafts-Debatte in den USA – eine Schnellanalyse

In dieser Episode von Café Amerikana fassen Lucian Bumeder und Henrik Hansen die markantesten Momente der Vizepräsidentschafts-Debatte zwischen Kamala Harris und Mike Pence zusammen. Unmittelbar nach Ende der TV-Übertragung geben sie so eine erste Einschätzung zum Auftritt der Kandidat*innen – und zur Bedeutung für den Wahlkampf.

Brüsseler Bahnhof: Europäische Außenperspektive(n): Frauen*rechte und Feminismus

Während Frauenrechte in einigen EU-Staaten zunehmend unter Beschuss geraten – Polen hat beispielsweise angekündigt, aus der Istanbul-Konvention austreten zu wollen – gewinnen die UN-Agenda 1325 zu Frauen, Frieden, Sicherheit sowie feministische Außenpolitik insgesamt an Akzeptanz. Wir sprechen mit den Europaabgeordneten Evelyn Regner und Hannah Neumann über diese gegensätzlichen Entwicklungen.

Brüsseler Bahnhof: Sonderausgabe – Die deutsche EU-Ratspräsidentschaft

Diese Sonderausgabe dreht sich um die deutsche EU-Ratspräsidentschaft, die am 1. Juli beginnt. Was es genau bedeutet, dass Deutschland den Vorsitz im Rat der EU übernimmt und welche Themen in den nächsten Monaten relevant sein werden bespricht das Team mit Staatsminister für Europa Michael Roth und der Europaabgeordneten Hildegard Bentele. Außerdem mit an Bord:Jana Schubert vom Institut für Europäische Politik (IEP).

Brüsseler Bahnhof: Europäische Außenperspektive – Östliche Partnerschaft

In der zehnten Folge des Brüsseler Bahnhofs geht es um die Östliche Partnerschaft (ÖP) der EU. Wie sieht die Kooperation der EU mit den Nachbarländern in Osteuropa und im Südkaukasus konkret aus? Was konnte Europa in den letzten zehn Jahren vor Ort bewirken – und wie geht es in Zukunft weiter mit der ÖP? Über diese Fragen diskutiert das Team des Brüsseler Bahnhofs mit Beate Apelt (Friedrich-Naumann-Stiftung Kiew) und dem Osteuropa-Experten Andreas Umland.

Brüsseler Bahnhof: Europäische Außenperspektive – Migration

In der neunten Folge geht es um die Migrationspolitik der EU. Das Team des Brüsseler Bahnhof beschäftigt sich mit wichtigen, oft kontroversen Begriffen, der aktuellen Lage in Griechenland und dem EU-Türkei Deal. Als Gesprächspartner sind der Europaabgeordnete Erik Marquardt (Grüne) und der ehemalige CDU-Bundestagsabgeordnete Ruprecht Polenz mit an Bord.

Brüsseler Bahnhof: Das soziale Europa

In der achten Folge des Brüsseler Bahnhofs geht es im Gespräch mit der Europa-Abgeordneten Gaby Bischoff und dem Sozialwissenschaftler Martin Höpner um die Rolle der Sozialpolitik in der Europäischen Union. Wie steht es um die EU als “soziale Union”? Und was hat Ursula von der Leyen vor, um Europa in Zukunft “sozialer” zu machen?

Brüsseler Bahnhof: Die Europäische Union zwischen Nationalismus und der Republik Europa

In der siebten Folge des Brüsseler Bahnhofs sprechen wir darüber, wo Europa Anfang 2020 im Spannungsfeld zwischen Nationalismus und Republikanismus steht. Was macht der Brexit mit der EU? Welche Visionen könnte es für eine Republik Europa geben? Und wie stehen die BürgerInnen Europas zu der ganzen Sache?

Café Amerikana: Die Rolle der Jugend im Wahlkampf – Junger Think Tanker Colin Wolfgang

Colin Wolfgang ist Vorstandsmitglied des amerikanischen Nachwuchs-Netzwerks „Young Professionals in Foreign Policy.“ Er erzählt, wie die Kandidierenden der Demokraten um die junge Wählerschaft werben und wie er als junger Experte die außenpolitischen Positionen der Kandidaten sieht.

Konjunkturschock – CO2-Bepreisung als Antwort auf die Klimakrise?

In der dritten Folge von Konjunkturschock sprechen wir mit zwei der Co-Autoren des Polis Paper #10 „CARE – An Environmental, Economic and Social Strategy for CO2 Taxation in Europe“. Im Gespräch geht es um die generelle Funktionsweise einer CO2-Steuer, den im Paper entwickelten Ansatz und den Kontrast zum mittlerweile beschlossenen Klimapaket der großen Koalition. 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen