Datum/Zeit
Date(s) - 04/03/2020
18:30 - 21:00

Veranstaltungsort
n-ost

Kategorien


Polis Teatime goes n-ost! 

Die Enthüllungen der China Cables in den deutschen Medien.

Eine Polis Teatime bei der Berliner Medien-NGO n-ost, mit Dr. Anastasia Vischnevskaja und Jan Vollmer.

Kulyash Baykery lebte seit 1999 mit ihrem Ehemann in Kasachstan. Als ihr Mann im April 2018 nach China reiste, wurde ihm an der Grenze vorgeworfen, Spendengelder für den Bau einer Moschee in China zu sammeln. Er wurde in ein Umerziehungslager gebracht. Seit seiner Inhaftierung haben die beiden keinen Kontakt mehr.

Das Foto stammt aus einer Serie des russischen Fotojournalisten Konstantin Salomatin für das n-ost Magazin Ostpol. Die Verfolgung ethnischer und religiöser Minderheiten durch den chinesischen Staat ist kein neues Phänomen, 2019 haben aber das Ausmaß und das systematische Charakter dieser Verfolgung auch die Öffentlichkeit in Westeuropa erreicht. Die so genannten China Cables belegen eindrücklich, wie die Regierung massenhaft Menschenrechte missachtet und unter dem Vorwand der Terrorismusprävention ganze Volksgruppen in so genannte „Umerziehungslager“ sperrt.

Wie wird dieses Thema in deutschen Medien behandelt und welchen Einfluss hat diese Berichterstattung auf Außenpolitik in Deutschland und Zentralasien? Darüber möchten wir mit euch und unseren Gästen im informellen Rahmen der Polis Teatime diskutieren und einen offenen Rahmen für Fragen bieten. Die Teilnahme ist kostenlos und thematisches Vorwissen wird nicht vorausgesetzt.

 

Mit dabei sind:

Dr. Anastasia Vischnevskaja arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bundestag mit den Schwerpunkten Menschenrechte, Russland, China und Sicherheit in Zentral- und Ostasien. Sie hat über die Menschenrechtsverletzungen in Tibet und Xinjiang promoviert und ist stellvertretende Vorsitzende der außenpolitischen Vereinigung der Parlamentsmitarbeiter. Außerdem ist sie Mitglied bei Polis180 und Novastan.

Jan Vollmer ist Reporter für digitale Wirtschaft bei t3n. Er schreibt und macht Podcasts über Digitalisierung, Wirtschaft und Politik. Zuvor beschäftigte er sich mit Technologie in China (Blockchain, 5G/ Huawei, Tiktok und Crypto), Digitalisierung in Estland, Korruption und das Verschwinden von Zivilisten in der Ukraine oder Technopartys in Minsk. Seine Artikel gewannen einen State-Street-Preis für Finanzjournalismus und den Preis des Petersburger Dialogs. Für das Programm „Reporters in the Field“ von n-ost und der Robert-Bosch-Stiftung recherchiert sein Team Chinas digitale Machtstrategie.

Moderation: Elizaveta Kucherova, n-ost

Thematischer Input: Charlotte Dietrich, Novastan

 

Photo Credits: Konstantin Salomatin / Ostpol

Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Programmbereichs Perspektive Ost mit n-ost und Novastan.

Partner

novastan

Anmeldung

Die Veranstaltung ist ausgebucht.

Datenschutz

Bitte beachte: Eine Teilnahme ist nur möglich, wenn du bei der Anmeldung unserer Datenschutzerklärung zustimmst. Weitere Informationen hierzu findest du hier.

Event abonnieren

0


© 2015-2018 Polis180 e.V. | Grassroots-Thinktank für Außen- und Europapolitik

Schreib' uns!

Du hast weitere Fragen zu Polis180 oder möchtest Dich bei uns engagieren? Dann kannst Du uns hier kontaktieren!

Sending

Log in with your credentials

Forgot your details?