20. Apr 2020 | 18.30 - 20.45 Uhr
Zoom-Call

20 APR | Policy Kitchen: Feministische Außenpolitik

Policy Kitchen: Feministische Außenpolitik

20. April 2020, 18.30-20.45 | @ Zoom

Mit Dr. Ines Kappert (Gunda-Werner-Institut für Feminismus und Geschlechterdemokratie), Sarah Louis Montgomery (gender cc – women for climate justice), Dr. Joy Asongazoh Alemazung (UN Women Deutschland #HeforShe-Botschafter/Global Governance Institute Brussels) und Gea Meijers (Wide+ Network of Feminists Transforming Economic Development)

Schweden hat es vorgemacht, Kanada, Mexiko, Frankreich und Luxemburg folgten: Seit 2014 zählen diese Staaten zur bis dato noch kleinen Gruppe, die sich zu einer partiellen oder umfassenden feministischen Außenpolitik bekennen oder planen, diesen Ansatz in absehbarer Zeit zu verfolgen. 2020 ist außerdem das Jahr mehrerer Jubiläen auf dem Weg zu globaler Geschlechtergerechtigkeit und der Vertretung feministischer Interessen in der internationalen Politik: Die Resolution 1325 “Frauen, Frieden und Sicherheit” des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen (VN) feiert ihr 20-jähriges Bestehen, die Pekinger Erklärung wurde vor 25 Jahren von den VN angenommen und die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung mit ihrem fünften Ziel Geschlechtergerechtigkeit feiert ihr fünfjähriges Bestehen.

Dennoch ist die Idee der feministischen Außenpolitik noch lange nicht im Mainstream der deutschen und europäischen Außenpolitik angekommen. Das zeigt sich auch in der mangelnden Reaktion auf geschlechterspezifische Auswirkungen der globalen Corona-Epidemie, des Klimawandels und weiterer Krisen. Zudem sind Frauen* und LGBTIQ-Vertreter*innen unter politischen Entscheidungsträger*innen und somit auch in der Außenpolitik weiterhin unterrepräsentiert. 

Mit unserem interaktiven Online-Workshop mit dem Ziel der Ko-Kreation von konkreten Policy-Ideen möchten wir dazu beitragen, feministische Außenpolitik für Deutschland und Europa auszubuchstabieren. Gemeinsam mit unseren Partnerorganisationen des Open Think Tank Networks (openTTN) in der Schweiz, Großbritannien, Österreich und Frankreich laden wir euch ein, an unserer Policy Kitchen teilzunehmen und Ideen für eine progressive, feministische Außenpolitik zu entwickeln. Unsere Policy Kitchen-Veranstaltung findet online statt: Nach Inputs unserer Expert*innen werden wir gemeinsam brainstormen und in Kleingruppen konkrete Policy-Ideen formulieren. Die Ergebnisse aller openTTN-Veranstaltungen werden anschließend in einem gemeinsamen Policy-Paper im Herbst 2020 veröffentlicht und an nationale sowie europäische Entscheidungsträger*innen übergeben. 

Meldet euch gleich für eine der folgenden Arbeitsgruppen an. Die Plätze sind begrenzt!

  1. Feministische Außenpolitik (allgemein): Warum könnte feministische Außenpolitik die Welt friedlicher und gerechter machen? Wie kann feministische Außenpolitik in der Praxis aussehen? Mit Dr. Ines Kappert, Leiterin des Gunda-Werner-Instituts für Feminismus und Geschlechterdemokratie.
  2. Feministische Klimapolitik: Inwiefern sind Frauen besonders vom Klimawandel betroffen? Warum ist eine feministische Klimapolitik notwendig? Wie kann eine feministische Perspektive zu mehr Nachhaltigkeit beitragen? Mit Sarah Louis Montgomery, gender cc – women for climate justice.
  3. Toxische Männlichkeiten vs. männliche Verbündete: Welche Rolle spielen Maskulinitäten in der Außenpolitik? Warum sollten auch Männer* Interesse an feministischer Außenpolitik haben, und wie können sie mobilisiert werden? Mit Dr. Joy Asongazoh Alemazung, UN Women Deutschland #HeforShe-Botschafter/Senior Analyst Global Governance Institute Brussels.
  4. Feministische Handelspolitik (auf Englisch): Warum brauchen wir Geschlechterperspektiven auf Handelspolitik? Wie können Deutschland und die EU den ungleichen und negativen Auswirkungen des Außenhandels auf Frauen* begegnen? Mit Gea Meijers, Wide+ Network of Feminists Transforming Economic Development, Working Group Gender and Trade.

Wir freuen uns auf euch! Bei Fragen wendet euch gerne an lisa.mueller-dormann@polis180.org oder sonja.schiffers@polis180.org

ACHTUNG: Die Veranstaltung ist leider restlos ausgebucht! Wir freuen uns riesig über euer gigantisches Interesse und verweisen auf die Online-Veranstaltungen unserer Partnerorganisationen in der Schweiz, Österreich, Frankreich und UK, für die ihr euch weiterhin anmelden könnt!

Online-Buchungen sind für diese Veranstaltung nicht verfügbar.


Weitere Veranstaltungen

Anmelden
Beyond Berlin Rheinland
26. Februar 2024 | 19.00 Uhr

Regiogruppentreffen & Kneipengespräch Jordanien der Regiogruppe Rheinland

Anmelden
Eu.ropa Europäische Sicherheits- und Verteidigungspolitik
27. Februar 2024 | 19.00 Uhr

27 FEB | Europäische Sicherheits- und Verteidigungspolitik: Programmtreffen

Anmelden
Eu.ropa Europäische Wirtschaftspolitik
27. Februar 2024 | 19.00 Uhr

Digitales Programmtreffen – Europäische Wirtschaftspolitik

Alle Podcasts

Zum hören

Regionen der Welt The America(n)s

The Climate Bridge Podcast: Tobias Schlingensiepen – Subnational Environmental & Climate Policy in the US

Mehr lesen

For the final episode of season 2, State Representative Tobias Schlingensiepen (D) is asked about the current developments in climate policy in Kansas and his recent study tour to Germany.

Eu.ropa Europäische Wirtschaftspolitik

Brüsseler Bahnhof: Fueling Change: Inside Europe’s Hydrogen Economy – Ruud Kempener, European Commission

Mehr lesen

We’re joined by Ruud Kempener from Commissioner Kadri Simson’s cabinet, offering unique insights into the continent’s hydrogen landscape. Our conversation takes you on a journey through Europe’s ambitious efforts to bolster its hydrogen economy. Explore the legislative initiatives that are driving change and the innovative markets emerging from these endeavors, including the significant role played by the European Hydrogen Bank.

Regionen der Welt The America(n)s

The Climate Bridge Podcast: Sara Schurmann & Sven Egenter – Climate Journalism from a German and Transatlantic Perspective

Mehr lesen

In this episode, our two guests Sara Schurmann and Sven Egenter join us for a discussion about climate journalism and the role it plays in fighting climate change.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen