young minority voices in political decision and social change making
(Germany | Georgia | Ukraine)

#diversityEUnited

Please find the English project website here!

Gemeinsam mit unseren Partnerorganisationen Bridge of Friendship Kartlosi (Georgien) und Ideas for Change (Ukraine) organisieren wir online ein trinationales Jugendaustauschprojekt zu Minderheitenrechten und JugendpartizipationWir wollen den Dialog zwischen verschiedenen Minderheiten und marginalisierten Gruppen in Europa fördern, junge Menschen (ca. 17-30) befähigen, ihre eigenen Ideen zu entwickeln und sie bei der Umsetzung innovativer Projekte zu diesen Themen unterstützen. In einer Reihe von Online-Workshops werden 45 junge Menschen aus Deutschland, Georgien und der Ukraine, die sich als Teil einer Minderheit oder marginalisierten Gruppe identifizieren, über ihre Rechte lernen, über gemeinsame Chancen und Herausforderungen diskutieren, sich genauer mit dem lokalen Kontext von Minderheitenrechten und Jugendpartizipation beschäftigen, Methoden der Projektplanung kennenlernen und schließlich in Kleingruppen ihre eigenen Projekte umsetzen.

Projektaktivitäten

  • alle Teilnehmenden treffen sich zunächst beim “Kick-off meeting” am 27. Oktober (online), wo sie sich als Gruppe kennenlernen und mehr über den Ablauf des Projekts lernen
  • in einer interaktiven Workshopreihe (online) lernen die Teilnehmenden mehr über die Rechte von Minderheiten und marginalisierten Gruppen in Europa, diskutieren das Potenzial von Jugendpartizipation zur Förderung des sozialen Wandels und verbessern ihre Fähigkeiten in der Projektplanung. Die Workshops finden an den folgenden Terminen statt:
    • 30. Oktober: Minderheitenrechte
    • 31. Oktober: Jugendpartizipation
    • 6. und 7. November: Projektplanung: How to put ideas into action
  • in Kleingruppen entwickeln die Teilnehmenden mit der Hilfe von Mentor*innen eigene Projektideen
  • in einer abschließenden Online-Veranstaltung stellen die Gruppen ihre Projektideen den anderen Teilnehmer*innen vor
  • die besten Projektideen werden ausgezeichnet und in ihrer Umsetzung mit einem Preisgeld unterstützt
  • in öffentlichen Abschlussveranstaltungen in Berlin, Kiew und Gori werden die Ergebnisse des Projekts präsentiert und mit Vertreter*innen aus Politik und Zivilgesellschaft diskutiert.

Berichterstattung/Reporting

Unsere Projektpartner

“Ideas for Change” (IfC) wurde im November 2015 in Kiew gegründet und nahm im Januar 2017 seine Projektarbeit auf. IfC versteht sich als “Think & Act & Change Tank” und widmet seine Arbeit der Entwicklung neuer Ideen und dem gesellschaftlichen Wandel in der Ukraine. Zu den Aktivitäten des IfC gehören Konfliktmanagement und -regulierung, Außenpolitik, Unterstützung des Reformprozesses und Gleichstellung.

Zusammen mit IfC haben wir 2018 und 2019 auch das “Women, Peace and Security”-Projekt umgesetzt.

Bridge of Friendship Kartlosi wurde 2006 gegründet und hat seinen Sitz in Gori in der Region Shida Kartli in Georgien. Die Zielgruppe der Organisation sind vor allem vulnerable Gruppen in der Region, für die sie Projekte zu Themen wie Binnenvertreibung, Besatzung, Gleichberechtigung und Menschenrechte durchführen. Dazu arbeiten sie seit vielen Jahren mit internationalen Partnern zusammen und wurden bereits unter anderem von der EU und dem Auswärtigen Amt gefördert.

Unser Projektteam

48b3b540-19e0-4a30-bed3-20e8a5097c2c

Nora Pohl (Co-Projektleitung, Polis180): Nora ist im Programm “Perspektive Ost” tätig und beschäftigt sich im Rahmen der EU-Nachbarschafts- und Erweiterungspolitik hauptsächlich mit dem westlichen Balkan und den Ländern der Östlichen Partnerschaft. Sie hat ihr Studium der Europastudien an den Universitäten Leipzig und Wien abgeschlossen. Akademisch interessiert sich Nora für das demokratische Potenzial von Protestbewegungen in autoritären Systemen. Kulinarisch interessiert sie sich vor allem für badrijani nigvzit und Pfannkuchen.

WhatsApp Image 2021-08-09 at 11.41.12

Ana Jebiashvili (Co-Projektleitung, Bridge of Friendship “Kartlosi”) ist seit April 2017 bei der Organisation Bridge of Friendship “Kartlosi” tätig. Sie leitet Kartlosi-Projekte, die auf die Stärkung der Rolle der EU und internationaler Institutionen in Georgien abzielen. Sie leitet Erasmus+-Austauschprogramme innerhalb der Organisation und koordiniert die Freiwilligen des ESC-Programms. Sie ist auch aktiv am Fundraising für die Organisation beteiligt.

Ana hat Anglistik studiert. Ihre Hobbys sind Lesen, Schwimmen und Reisen.

546573A4-9DD0-4E55-96E1-975CDAF77996-min
Natalie Novykova (Co-Projektleitung, Ideas for Change): Seit 2015 ist Natalie in Menschenrechts- und Friedensförderungsprojekten in der Ukraine tätig. Sie hat mehrere Jahre lang im Bereich des Wahlrechts gearbeitet. Dank ihrer Arbeit können Millionen von Ukrainern an der lokalen Demokratie teilhaben, unter anderem an den Wahlen der lokalen Behörden. Sie ist auch Mentorin für kleine und junge NGOs und hilft ihnen, zu wachsen und nachhaltig zu arbeiten. Natalie liebt leckeres Essen, Schwimmen und Yoga.

Projektlaufzeit

01. August- 31. Dezember 2021

Unsere Unterstützer

Das Projekt wird durch das Förderprogramm “MEET UP! Youth for Partnership” von der Stiftung für Erinnerung, Verantwortung und Zukunft (EVZ) und dem Auswärtigen Amt sowie durch die Freundinnen und Freunde der Heinrich-Böll-Stiftung gefördert.

#MEETUPforPartnership #YOUTHforPartnership

© 2015-2018 Polis180 e.V. | Grassroots-Thinktank für Außen- und Europapolitik

Schreib' uns!

Du hast weitere Fragen zu Polis180 oder möchtest Dich bei uns engagieren? Dann kannst Du uns hier kontaktieren!

Sending

Log in with your credentials

Forgot your details?