POLIS180 Icons V2-11

Politisch? Korrekt! | Unser Beitrag zur Bundestagswahl 2021

Schul- & Forderungs-Workshops

Stimmen junger Menschen zu Migrations- und Klimapolitik

Eure/Ihre Schule oder Verein möchte die politische Beteiligung junger Menschen fördern? Oder ihr habt Interesse euch als ehrenamtliche Workshopleiter*innen zu engagieren? Dann seid ihr/sind Sie hier genau richtig! 

Da junge Menschen bei der Bundestagswahl erst ab 18 Jahren wählen können, gehen die Meinungen und Forderungen jüngerer Personen im Kontext der Wahlen häufig unter. Das Projekt soll jungen Menschen die Möglichkeit bieten, politische Forderungen zu außen- und europapolitischen Themen zu formulieren und diese an die Politik heranzutragen. Im Besonderen wollen wir mit ihnen Themen im Bereich der Klima- und Migrationspolitik erarbeiten.

In Vorbereitung auf die Bundestagswahl im September 2021 werden wir deshalb an weiterführenden und berufsbildenden Schulen von Mitte Juni bis zu den Wahlen mit ehrenamtlichen Teamer*innen 90-minütige Schulworkshops im Rahmen des Projektes Politisch? Korrekt! in Berlin-Brandenburg, Kiel, Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt, Osnabrück, Erfurt, Dresden, Heidelberg, München und Magdeburg durchführen. Unser Ziel ist es, Schüler*innen ab 16 Jahren für politische Themen und Partizipation zu interessieren und, sofern bereits möglich, zum Wählen zu animieren. Es werden Workshops zu den Themen Klimagerechtigkeit und Migration angeboten.

Die Workshops werden in Anlehnung an das Prinzip der Peer-Education von uns ausgebildeten jungen Menschen aus dem Polis180-Netzwerk durchgeführt, die sich z.T. selbst noch im Studium, in der Ausbildung oder Berufseinstieg befinden.

UNSERE WORKSHOPS

Workshop Klimagerechtigkeit

Ziel des Workshops ist es, ein Verständnis für das Thema Klimagerechtigkeit und Klimapolitik zu schaffen.

Wie viel CO2 verbrauche ich eigentlich? Und was hat der durchschnittliche CO2-Verbrauch mit Ruanda, Brasilien oder Malaysia zu tun? In diesem Workshop nähren sich die Schüler*innen auf spielerische Art den Fragen globaler Klimagerechtigkeit. Zum Beispiel ermitteln die Schüler*innen selbst den ökologischen Fußabdrucks fiktiver Beispielfiguren (Personas) und diskutieren die Ergebnisse. Dadurch bekommen sie einen Eindruck über die geographisch ungleichen Verteilung des CO2-Verbrauchs und der globalen Auswirkungen des Klimawandels. Abschließend lernen sie Aspekte der Klimapolitik kennen und können daraufhin erste Forderungen oder Wünsche an die Klimapolitik diskutieren.

Workshop Migration

Ziel des Workshops ist es, ein Verständnis für die Gründe globaler Migration und die Herausforderungen in der Migrationspolitik zu schaffen.

Auf der ganzen Welt verlassen jedes Jahr Hunderttausende das Land, in dem sie geboren wurden, um sich irgendwo anders ein neues Leben aufzubauen. Manchmal passiert das freiwillig, zum Beispiel, wenn jemand zum Studium von Frankreich nach Italien zieht. Und manchmal wandern Menschen unfreiwillig aus, weil in ihrem Land zum Beispiel Krieg herrscht. Der Workshop bietet einen ersten Einstieg in des Thema (globale) Migration, Mittels interaktiven Methoden und anhand von Videos von Personen, die aufgrund ihres Herkunftslandes unterschiedliche Erfahrungen mit Migrationspolitik gemacht haben, gehen die Schüler*innen der Frage nach: Wer kommt nach Deutschland und Europa? Welche Regeln gelten für wen? Und welche Folgen haben die Regelungen? Im Plenum werden Eindrücke diskutiert und eingeordnet. Dies soll die Möglichkeit bieten, sich Gedanken über Wünsche oder Forderungen an die Bundesregierung zu machen. Aufgrund der Sensibilität des Themas und möglicher eigener Erfahrungen, haben die Schüler*innen während des Workshops jederzeit die Möglichkeit den Workshop zu verlassen bzw. ihr Video auszuschalten.

Interessierte Schüler*innen und auch junge Menschen ab 16 Jahren, die nicht an den Schulworkshops teilgenommen haben, können sich weiter mit Migrations- und Klimapolitik beschäftigen und ihre Stimme in die Politik tragen. In Forderungsworkshop Anfang August bekommen sie die Möglichkeit gemeinsam eigene Forderungen an die Migrations-und Klimapolitik zu entwickeln. Damit die Forderungen Gehör finden, werden sie veröffentlicht, verbreitet und bei einer Veranstaltung mit Politiker*innen diskutiert.

Eure/ Ihre Schule oder Verein hat Interesse an einem/mehreren unserer Schul- oder Forderungs-Workshops?

Kim Keller freut sich auf eure/ Ihre Nachricht an: kim.keller@polis180.org.

Und so kannst Du Dich ehrenamtlich einbringen:

Für die Schulworkshops suchen wir Deine Unterstützung! Als ehrenamtliche*r Workshopleiter*in führst Du gemeinsam mit einer*einem zweiten ehrenamtlichen Workshopleiter*in einen oder bei Interesse mehrere Schulworkshops durch. Es wäre von Vorteil, wenn Du schon erste Workshoperfahrungen und/oder Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Jugendlichen mitbringst. Zur Vorbereitung gibt es im Juni Train-the-Trainer Workshops, bei denen wir mit Euch die Workshops besprechen und natürlich weiterhin für Euch Ansprechpersonen bleiben. Die Schulworkshops werden von Mitte Juni bis September angeboten. Durch die Corona Pandemie sind die Workshops online geplant. Aufgrund der sich ändernden Inzidenzwerte und schulischen Abläufe werden voraussichtlich auch Präsenz-Workshops stattfinden.

Was hast Du davon?

Neben der Tatsache, dass Du durch dein Engagement die politische Partizipation von jungen Menschen unterstützt und dies ein wichtiger Beitrag für unsere Demokratie ist, sammelst Du eigene Erfahrungen und Kompetenzen in der politischen Bildung. Deshalb kann es schön sein mehrere Workshops zu geben. Wie viel Zeit du in das Projekt investieren möchtest, hängt aber von Dir und Deinen Möglichkeiten ab. Darüber hinaus trägt das Projekt dazu bei, dass Du dich mit anderen Aktiven und Polis180 vernetzen kannst und möglicherweise sogar weitere Projekte daraus entstehen können. Als Teil von Polis180 profitierst Du von unserem großen Netzwerk in diverse politische Organisationen, Initiativen und ThinkThanks in der Europa- und Außenpolitik.

Da die Einarbeitung und Durchführung der Workshops viel Herzblut bedeutet, erhältst du am Ende des Projektes von uns natürlich auch eine Bescheinigung über Dein Engagement bei dem Projekt!

Die Workshops sollen in ganz Deutschland angeboten werden. Solltest Du weitere potentielle Workshopleiter*innen oder Schulen kennen, die Interesse an den Schulworkshops im Rahmen der Bundestagswahl haben könnten, leite diese gerne an uns weiter. Wir planen Workshops in folgenden Bundesländern/Städten zu geben:

Berlin-Brandenburg, Schleswig-Holstein (Kiel), Hamburg, NRW (Düsseldorf), Hessen (Frankfurt), Niedersachsen (Osnabrück), Bremen, Thüringen (Erfurt), Sachsen (Dresden), Baden-Württemberg (Heidelberg), Bayern (München), Sachsen-Anhalt (Magdeburg).

Wir freuen uns auf Dich und Dein Engagement für Demokratie! Haben wir Dein Interesse geweckt?

Bei Interesse oder Fragen, melde Dich bei Kim Keller (kim.keller@polis180.org).

 

© 2015-2018 Polis180 e.V. | Grassroots-Thinktank für Außen- und Europapolitik

Schreib' uns!

Du hast weitere Fragen zu Polis180 oder möchtest Dich bei uns engagieren? Dann kannst Du uns hier kontaktieren!

Sending

Log in with your credentials

Forgot your details?