POLIS PAPER #8
Wer Gender negiert, riskiert Straflosigkeit. Sexualisierte Gewalt im Kontext von UN-Friedensmissionen

von Lisa Müller-Dormann, Leonie Hopgood & Michelle Ammann

In Konfliktregionen werden existierende Ungleichheiten zwischen den Geschlechtern verstärkt und Frauen* sind häufiger von sexualisierter Gewalt betroffen – nicht nur durch Konfliktparteien, sondern im schlimmsten Fall auch durch Soldat*innen und zivile Schutzbeauftragte der UN. Trotz guter Ansätze kommen die Autorinnen zu dem Ergebnis, dass der momentane Fokus der Strategie auf individuelle Verantwortung und Strafverfolgung nicht ausreichend ist. Für die Umsetzung struktureller Reformen muss die Bekämpfung der Ungleichheiten zwischen den Geschlechtern, basierend auf gesellschaftlich konstruierten Ideen von Geschlechterrollen und insbesondere von Maskulinitäten, Hauptbestandteil der Strategie werden.

© 2015-2018 Polis180 e.V. | Grassroots-Thinktank für Außen- und Europapolitik

Schreib' uns!

Du hast weitere Fragen zu Polis180 oder möchtest Dich bei uns engagieren? Dann kannst Du uns hier kontaktieren!

Sending

Log in with your credentials

Forgot your details?