PROGRAMMBEREICH GENDER UND INTERNATIONALE POLITIK

Seit 2016 beschäftigen wir uns mit Aspekten von Gender in der internationalen Politik. Wir fragen: Wie können Krieg & Frieden aus feministischer Perspektive analysiert werden? Wie wird die UN-Agenda Frauen, Frieden und Sicherheit in Deutschland und global umgesetzt? Inwieweit wäre eine „feministische Außenpolitik“ auch für Deutschland wünschenswert? Wie wird die Gleichstellung von Frauen und Männern international gefördert und welche Herausforderungen bestehen dabei? Welche Rolle können transnationale Frauenbewegungen spielen?

Wir treffen uns etwa einmal im Monat und freuen uns immer über neue Gesichter!

[Von 2017 bis Mitte 2018 hieß dieser Programmbereich „Frauen und internationale Politik“.]

DU WILLST MITGESTALTEN? Dann melde dich einfach bei unseren Programmbereichsleiterinnen:

Polisfoto_Sonja_bw_klein

Sonja Schiffers

Sonja ist Co-Präsidentin von Polis und Co-Gründerin des Programmbereichs. Sie promoviert an der Freien Universität Berlin zur russischen und türkischen Außenpolitik gegenüber Bosnien und Georgien und ist Gastwissenschaftlerin der Stiftung Wissenschaft und Politik. Zudem setzt sie sich besonders für die Agenda Frauen, Frieden & Sicherheit, Frauenrechte und Chancengleichheit ein.

E-Mail: sonja.schiffers@polis180.org

Lisa

Lisa Müller-Dormann

Lisa hat zuletzt bei der GIZ im Polizeiprogramm Afrika in Addis Abeba gearbeitet. Dort hat sie u.A. die Durchführung des weltweit ersten Trainings für Polizistinnen in Führungspositionen einer Friedensmission unterstützt. 2017 schloss sie ihr Masterstudium in Human Rights und Conflict Resolution an der Sciences Po Paris und der Columbia University in New York ab.

E-Mail: lisa.mueller-dormann@polis180.org

UNSERE THEMEN & AKTIVITÄTEN

PROJECT | Women, Peace and Security: A Chance for Georgia’s and Ukraine’s Protracted Conflicts?

Autumn/winter 2018: Kyiv, Tbilisi & Berlin

This project scrutinizes the women, peace and security agenda in the context of the conflicts in Ukraine and Georgia. The suffering of women and men during and after conflicts is different: women are more often deprived of access to housing, health and social services, have more limited access to labor markets, and frequently face outright exploitation and sexual harassment when crossing the conflict lines. Yet, women’s voices are not sufficiently acknowledged in issues of war and peace. Organizing two workshops for German, Georgian and Ukrainian young professionals in Ukraine (October 2018) and Georgia (November 2018) as well as a public event in Berlin, we want to increase awareness of the women, peace and security agenda as well as provide new perspectives on the conflicts in Eastern Europe.

Read more about the project here!

PROJECT LEAD

Sonja Schiffers

PROJECT | Beyond the Protocol – Women and International Politics in Germany and Ukraine

Autumn/winter 2016: Berlin & Kyiv

In the framework of this project, Polis180 and the International Centre for Policy Studies (Kyiv) brought together Ukrainian and German advanced students and young professionals with high-ranking experts involved in foreign policy-making, international negotiation processes, and gender mainstreaming and research. During two workshops (Kyiv, 9 – 14 October 2016 and Berlin, 20 – 25 November 2016) we scrutinized the role of women in peace and security. Besides discussing these questions and working on ideas for the increased involvement of women in foreign policy, we portrayed our speakers/discussion partners in a photo series and developed a small exhibition. The portraits were first presented in a public event on November 24th, 2016 in Berlin. The exhibition then moved to Kyiv, and was opened there with a second public event in December 2016

For more information, the project video, links to blog articles etc. please see the project website.

PROJECT | Gender in Peace Processes – Lessons from Colombia

1st December 2018 – 28th February 2019

The Colombian peace agreement is considered to be the first peace agreement in the world that is gender sensitive. The increased participation of women in the peace process led to the inclusion of more than 100 gender-related measures in the peace agreement. While the initial agreement was rejected in a referendum that took place in the context of controversial debates surrounding the agreement’s alleged “gender ideology”, even the modified agreement that embraces more conservative ideas on womanhood is a step forward for the implementation of the UN-Agenda on Women, Peace and Security. Which lessons can be drawn about integrating gender in peace agreements, about the challenges local actors and the international community are faced with when pushing for the inclusion of a gender perspective, and about overcoming these challenges?

We’ll publish a Polis Brief and a podcast and hold events in Berlin and Hamburg. Stay tuned!

CONTACT

Sonja Schiffers & Silvia Rojas Castro

TEATIME | Women’s Participation in Peace Processes – Lessons from Kenya

11 July 2018, 18.30-20.30, Café Playing with Eels

With Dr. Tecla Namachanja Wanjala (Former Commissioner of the Truth, Justice and Reconciliation Commission Kenya)

Following their successful engagement in previous peace processes, women’s groups played a pivotal role in the Kenyan peace process that followed post-election violence and ethnic clashes in 2007-2008, where they managed to successfully place issues such as gender-based violence and gender representation on the agenda. Tracing both the evolution of women’s engagement in Kenyan peace processes in the past decades and the strategies used by women’s groups in the post-2007 peace process, this Polis Teatime shed light on the lessons that can be drawn from the Kenyan example and on how the international community, including Germany as Security Council member, can overcome the implementation gap of 1325. Read our report here!

WORLD CAFÉ UND DISKUSSION | Auf zu einer feministischen Außenpolitik! Außenpolitische Konzepte aus Schweden, Kanada und Deutschland

08. März 2018, 18.00-20.30
Felleshus der Nordischen Botschaften, Rauchstraße 1, 10787 Berlin

Polis180 lädt Euch in Kooperation mit der Botschaft von Kanada und der Schwedischen Botschaft ein, die Bedeutung und Potenziale einer feministischen Außenpolitik zu erforschen. Dafür wollen wir mit hochrangigen Expert*innen aus Kanada, Schweden und Deutschland in Kleingruppen ins Gespräch kommen, Einblicke in ihre Strategien erhalten und kritische Fragen stellen. Lasst uns gemeinsam erarbeiten, wie eine feministische Außenpolitik aussehen kann und was wir in Deutschland noch tun müssen, um dort hinzukommen!

ANSPRECHPARTNERINNEN

Marie Wagner & Leonie Hopgood

FILM SCREENING + DISCUSSION | Re-Thinking Security – On the Role(s) and Perspectives of Women in UN Peacekeeping Missions

8 June 2017, 18.30-22.00, Eiszeit Kino Berlin

Polis180 and the United Nations Association of Germany (DGVN) invited to a screening of “A Journey of a Thousand Miles – Peacekeepers”, followed by an open discussion with experts. The documentary follows three women from Bangladesh who join the United Nations Stabilization Mission in Haiti (MINUSTAH) as part of an all-female, predominantly Muslim peacekeeping unit. The documentary vividly depicts the obstacles women face in the peacekeeping-context, but at the same time emphasizes the protagonists’ strength and exceptional commitment. Thereby, it invites us to re-think traditional images and understandings of peacekeeping operations and security policy more generally.

Click here for pictures and the event recap!

CONTACT

Cora Berner & Britta Gade

TEATIME | Feministische Perspektiven auf Tunesiens Transformationsprozess

02. Oktober 2018 von 18.30-20.00, Café Playing with Eels, Berlin-Kreuzberg

mit Dr. Anna Antonakis

Am 2. Oktober diskutierten wir mit Dr. Anna Antonakis und euch Tunesiens Transformationsprozess aus feministischer Perspektive. Zunächst widmeten wir uns dabei den Frauenrechten in Tunesien. Im Jahr 2017 wurde Tunesien das erste Land der Region, in dem häusliche Gewalt als Straftat geahndet wird. Zudem wurde ein Gesetz über paritätische Parteilisten eingeführt, sodass Frauen nun 47% der Stadträte in Tunesien ausmachen. Dennoch gibt es noch viele Bereiche, in denen Frauen benachteiligt werden. Die autonome feministische Bewegung musste sich in Diktatur und Säkularismus immer wieder neu positionieren und grenzt sich seit 2011 zunehmend vom Staatsfeminismus ab. Lest hier mehr!

ANSPRECHPARTNERIN

Sonja Schiffers

POLIS KOCHT! | Frauen und Landwirtschaft in der Entwicklungspolitik

15. August 2018 von 19.00-22.00 in der Prinzenallee 59, Berlin-Wedding

mit Dr. Hannah Neumann, Bündnis 90/Die Grünen und Carsta Neuenroth, Referentin für Gender, Brot für die Welt.

Am 15. August tauschten wir uns im Rahmen von Polis kocht! zum Thema Frauen und Landwirtschaft in der Entwicklungspolitik aus. In vielen Ländern des Globalen Südens sind Frauen für einen Großteil der Nahrungsmittelproduktion verantwortlich. Trotzdem werden sie in Bezug auf Zugang, Eigentum und Kontrolle von Anbauflächen immer noch systematisch diskriminiert. Auch von niedrigen Anbaustandards in der Landwirtschaft sind insbesondere Frauen betroffen. Wir fragten: Welche Ansätze gibt es in der Entwicklungspolitik, um Frauen und ihre Rechte zu stärken? Welche konkreten entwicklungspolitischen Projekte setzen sich mit Frauen und Landwirtschaft auseinander, und welche Lösungsansätze verfolgen sie? Wie hängen Gender, Landwirtschaft und Ernährungssicherheit zusammen? Kulinarisch erkundeten wir Reis- und Kaffeeanbau.

Lest hier unseren Bericht und schaut das Video zur Veranstaltung!

ANSPRECHPARTNERIN

Sonja Schiffers

VERANSTALTUNG I G7, Gender Equality & Women’s Empowerment: leere Worte oder konkrete Ergebnisse?

21. Juni 2018, 18.00-20.00, Café Playing with Eels, Berlin

Zum ersten Mal legte ein G7-Land für den Gipfel einen deutlichen Schwerpunkt auf „Gender Equality & Women’s Empowerment“: Als eine von fünf Säulen sollten Geschlechtergerechtigkeit und Empowerment von Frauen während des gesamten Gipfels in Kanada konsequent in alle Entscheidungen einbezogen werden. Doch wie konnte Kanada diese Pläne im Rahmen der G7 umsetzen? Und inwiefern ist dieses Thema richtungsweisend für Frankreich, das die Gipfel-Präsidentschaft 2019 innehat? Zwei Wochen nach dem G7-Gipfel in Kanada möchten wir im Rahmen einer Polis-Teatime in kleiner Runde mit Euch diskutieren, wie „Advancing Gender Equality and Womens Empowerment“ während des gesamten G7-Gipfels aufgenommen wurde und wie die Reaktionen und Partizipation der anderen G7-Staaten ausgefallen sind.

ANSPRECHPARTNERINNEN

Leonie Hopgood & Marie Wagner

POLIS KOCHT! | Chancengleichheit für geflüchtete Frauen auf dem Arbeitsmarkt

25. Mai 2018, 19.00, bi’bak, Berlin

Gemeinsam mit dem Programmbereich Arbeitsmarktintegration haben wir mit Euch bei unserer ersten Veranstaltung der Reihe „Polis kocht!“ zum Thema Arbeitsmarktintegration geflüchteter Frauen diskutiert. Nach einem kurzen Expertinneninput von Margrit Zauner, Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales, gingen wir der Frage nach, welche Hürden es für Chancengleichheit für geflüchtete Frauen auf dem deutschen Arbeitsmarkt gibt und welche Handlungsoptionen zur Verfügung stehen.

Bei unserer Veranstaltungsreihe “Polis kocht! Außen- und Europapolitik geht durch den Magen“  könnt ihr in entspannter Atmosphäre mit EntscheidungsträgerInnen ins Gespräch kommen. Zuerst wird heiß gekocht – und danach bei Tisch hitzig diskutiert!

Lest hier unseren Bericht und schaut das Video zur Veranstaltung!

ANSPRECHPARTNERINNEN

Lea Warlich & Sonja Schiffers

BLOG SERIES | Women’s Economic Empowerment and the G20

Autumn/winter 2017

The blog series “Women’s Economic Empowerment and the G20” featured an interview series on the Polis Blog with representatives of the 2017 G20 civil society dialogue process. Who are the groups participating in this process? What are their main agendas? And how can the G20 promote women’s economic empowerment?

Civil Society Can do More than Promote Gender Equality – interview with Civil Society 20

The Role of Female Entrepreneurship in a Globalized Economy – interview with Business 20

What Do Young People Think About G20 and Women’s Economic Empowerment? – interview with Youth 20

Can the G20 Foster Women’s Economic Empowerment? – interview with Women 20

CONTACT

Lea Spörcke

VERANSTALTUNG: Wirtschaftliche Gleichstellung von Frauen und Männern – alles geregelt in Europa?

10. März 2017, 12.00-14.00, Europäisches Haus Berlin

Eine Veranstaltung des Informationsbüros des Europäischen Parlaments in Deutschland in Kooperation mit Polis180

Fishbowl-Diskussion mit Mittagsimbiss mit den EuropaabgeordnetenSylvia-Yvonne Kaufmann und Arne Gericke sowie Gabriele Bischoff,Vorsitzende der Abreitnehmergruppe im Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss, Rapporteurin der Stellungnahme „Die europäische Säule sozialer Rechte“ und Dr. Dag Schölper, Geschäftsführer Bundesforum Männer

Videos der Veranstaltung: Teil 1 & Teil 2

ANSPRECHPARTNERIN

Sonja Schiffers

WORKSHOP I Reproduktive Rechte in Europa: ein Schritt vor, zwei zurück?

19. Juni 2018, 18.00, Schwarzkopf-Stiftung

Vor dem Hintergrund der Debatte um den Abtreibungsparagraphen 219a in Deutschland, den Protesten gegen eine Verschärfung der Abtreibungsregelungen in Polen und dem geplanten Referendum zur Legalisierung der Abtreibung in Irland luden Polis180 und Young WILPF Interessierte zu einem Workshop ein. Gemeinsam mit ExpertInnen aus den Bereichen Politik, Gesundheitswesen und Zivilgesellschaft wurden die aktuellen Entwicklungen gesundheitspolitisch und im europäischen Vergleich diskutiert: Wie steht es um die reproduktiven Rechte von Frauen in der EU? Welche Argumentationsstrukturen bestehen in den aktuellen Debatten? Welche Rolle können zivilgesellschaftliche, transnationale Zusammenarbeit und Solidarität für reproduktive Rechte spielen? Lest hier unseren Bericht!

ANSPRECHPARTNERINNEN

Marie Schwarz und Mara Schmidt

PROJEKT I Sex und Gender in den Wahlprogrammen

WAHLDEBATTE | Wie sich die Parteien zu Sex & Gender positionieren

11. September 2017, 19.00-21.30, Berliner Landeszentrale für politische Bildung

Polis180 brachte VertreterInnen der Jugendorganisationen der Parteien zusammen und diskutierte mit ihnen, welche Visionen sie für eine gleichberechtigte und gerechte Teilhabe aller an der Gesellschaft haben. Wie möchten sie die „Gender Pay Gap“ schließen? Wie wollen sie die Familienpolitik der Zukunft gestalten? Welche Strategien zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen haben sie? Und wie positionieren sie sich zu Fragen der selbstbestimmten Reproduktion?

Hier geht’s zum Veranstaltungsbericht.

WORKSHOP | Gleichstellung+: Der Polis180-Wahlprogrammcheck

10. Juli 2017, 19.00-21.30, Schwarzkopf-Stiftung

Im Hinblick auf die Bundestagswahl 2017 arbeiteten junge Menschen in einem interaktiven Workshop die Wahlprogramme von bei der Bundestagswahl aussichtsreichen Parteien durch und analysierten, welche Standpunkte die deutschen Parteien zum Thema „Gleichstellung+“ einnehmen. Welche Annahmen stecken dahinter? Welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede gibt es? Wie überzeugend finden wir die Vorschläge der Parteien, und welche Fragen haben wir an ihre Vertreter?

Der Workshop diente als Grundlage für den Polis180-Wahlprogrammcheck zum Thema Gleichstellung+.

ANSPRECHPARTNERINNEN

Anita Carstensen & Miriam Meier

Schreib' uns!

Du hast weitere Fragen zu Polis180 oder möchtest Dich bei uns engagieren? Dann kannst Du uns hier kontaktieren!

Sending

© 2015-2018 Polis180 e.V. | Grassroots-Thinktank für Außen- und Europapolitik

Log in with your credentials

Forgot your details?