Rückzug der USA aus Global Health? – Ein Gespräch mit SWP-Wissenschaftlerin Maike Voss

Die USA spielen historisch eine gewichtige Rolle in der globalen Gesundheitspolitik – sei es bei der Reaktion auf die globale AIDS-Krise Anfang der 2000er, der Bekämpfung der Ebola-Epidemie in Westafrika oder bei der Finanzierung großer Gesundheitsinitiativen. In Folge der COVID-19-Pandemie hat US-Präsident Trump die Weltgesundheitsorganisation (WHO) jedoch scharf angegriffen und US-Zahlungen an die Organisation vorerst gestoppt. In dieser Podcast-Folge gibt Maike Voss, Expertin für globale Gesundheitspolitik bei der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), ihre Einschätzung zur Rolle der USA im Bereich Global Health und zum aktuellen Verhalten der US-Regierung.

——————– 

Das Interview führten Lukas Pfannenschmidt und Lucian Bumeder. Das Interview wurde angesichts der geltenden COVID-19-Kontaktbeschränkungen per Videoanruf durchgeführt.

Schnitt und Produktion von Lucian Bumeder und Lukas Pfannenschmidt.

Detaillierte Informationen zu den im Intro verwendeten Zitaten findet sich in der ersten Folge.

 Verwendetes Material:

  • Zitat Donald Trump 1:46-2:15: „Donald Trump announces US plans to sever all ties with WHO“, The Guardian, 29.05.2020

Dieser Polis180-Podcast gibt ausschließlich die Meinung der Autor*innen wieder. Die Verantwortung für den Inhalt liegt bei den Autor*innen.

© 2015-2018 Polis180 e.V. | Grassroots-Thinktank für Außen- und Europapolitik

Schreib' uns!

Du hast weitere Fragen zu Polis180 oder möchtest Dich bei uns engagieren? Dann kannst Du uns hier kontaktieren!

Sending

Log in with your credentials

Forgot your details?