US-Korrespondent Daniel Sturm: Wahlkampf von ganz nah dran

Fernsehen wird langweilig, wenn man täglich die Wirklichkeit erlebt. Daniel Sturm ist Korrespondent der deutschen Zeitung „Welt“ in Washington. Von dort berichtet er über US-Politik und die momentanen demokratischen Vorwahlen. Konkrete Vorhersagen über den Ausgang der Wahlen sind noch keinesfalls möglich, warnt er. Deshalb erzählt er in unserem Podcast, wie er den Wahlkampf und die Menschen vor Ort erlebt: Von persönlichen Gesprächen in Vorgärten bis hin zu medial inszenierten TV-Debatten – Politik in den USA funktioniert personalisiert und ganz anders als in Deutschland. Die zweite Folge unserer Reihe über den Vorwahlkampf der US-Demokraten im Rahmen von Cafe Amerikana.

Interviewführung: Lucian Bumeder

Quellen zu den verlinkten Ausschnitten:

6.30: Donald Trump bei einem Wahlkampfauftritt in Norcross, Georgia im Februar 2017

25.17: TV-Werbespot aus den Gouverneurswahlen Louisiana 2015: John Bel Edwards (D) vs. David Witter (R)

Musik Intro & Outro: Star Sprangled Banner by „United States Marine Band” – edited
(CC 3.0 International License)

Dieser Polis180-Podcast gibt ausschließlich die Meinung der Autorinnen und Autoren wieder. Die Verantwortung für den Inhalt liegt bei den AutorInnen.

© 2015-2018 Polis180 e.V. | Grassroots-Thinktank für Außen- und Europapolitik

Schreib' uns!

Du hast weitere Fragen zu Polis180 oder möchtest Dich bei uns engagieren? Dann kannst Du uns hier kontaktieren!

Sending

Log in with your credentials

Forgot your details?