Café Amerikana

Die Nahostpolitik der USA in der Ära von Trump: Kontinuität oder Kehrtwende?

Teheran, Damaskus und Trumps Reise nach Jerusalem

In der neunten Folge von “Café Amerikana” diskutieren wir mit Peter Rough (Hudson Institute) über die Veränderungen der US-amerikanischen Nahostpolitik. Wir beleuchten den aus US-Perspektive wichtigsten Player, Iran und dessen Einfluss in der Region, insbesondere im Syrienkonflikt. Darüber hinaus besprechen wir die Auswirkungen der Entscheidung Trumps die US Botschaft in Israel nach Jerusalem zu verlegen und somit Jerusalem als israelische Hauptstadt anzuerkennen.

Das Interview wurde durch eine Kooperation mit der US-Botschaft in Berlin ermöglicht.

Schreib' uns!

Du hast weitere Fragen zu Polis180 oder möchtest Dich bei uns engagieren? Dann kannst Du uns hier kontaktieren!

Sending

© 2015-2018 Polis180 e.V. | Grassroots-Thinktank für Außen- und Europapolitik

Log in with your credentials

Forgot your details?