FS_mS

Die Globalisierung hat nicht unbedingt nur zu mehr politischer Gemeinsamkeit und zu einer stabileren, freieren und sicheren internationalen Ordnung geführt. Durch die enge ökonomische, soziale und kommunikationstechnologische Verflechtung sind neue Risiken mit globalen Auswirkungen entstanden. Besonders Deutschland und Europa als Knotenpunkt von Wirtschafts-, Migrations- und Datennetzwerken sind gegenüber neuen Gefahren besonders verwundbar.
Zwischen einer Kultur der Zurückhaltung und dem gewachsenen Anspruch, mehr Verantwortung zu übernehmen, wollen wir als Programm „Frieden & Sicherheit“ an einer Sicherheitspolitik arbeiten, die stärker strategisch ausgerichtet und enger mit den multilateralen Bündnissen abgestimmt ist, sowie die Zivilgesellschaft stärken miteinbezieht. Im Austausch mit Entscheidungsträgern entwickeln wir Lösungsansätze für Konfliktlagen und bestimmen den sicherheitspolitischen Diskurs aus der Perspektive unserer Generation mit.

Den schnellsten Überblick über die Arbeit des Programms erhälst Du über die verschiedenen Programmbereiche, in denen wir derzeit arbeiten:
Peace Support, The Amercia(n)s, Klima und Energie, Frauen und Internationale Politik, Ost-West-Beziehungen

PROGRAMMLEITERINNEN

Rahel 2

Rahel Freist-Held

Rahel Freist-Held studiert Sozialwissenschaften und Kulturwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin und Universität von Amsterdam. Erfahrungen sammelte sie mit der GIZ in Johannesburg und im Bundestagsbüro des OSZE-Sonderbeauftragten, Gernot Erler. Zuletzt arbeitete sie als studentische Hilfskraft in der Körber-Stiftung im Bereich Internationale Politik. Von März bis August 2017 arbeitet Rahel bei der GIZ in Kyiv im Multi-Geber-Projekt “U-LEAD with Europe”.
Email

sylci copy

Sylvia Wittmer

Sylvia Wittmer hat Jura an der Humboldt Universität zu Berlin studiert. Im Anschluss an das erstes Staatsexamen arbeitete sie in einer Großkanzlei. Nach einem LL.M in International Criminal Justice and Armed Conflict an der University of Nottingham promoviert sie im Rahmen der Berliner Studien zum Jüdischen Recht, wo Sylvia auch als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig ist.
Email

Elsa

Elsa Benhöfer

Elsa Benhöfer studierte Politikwissenschaft, Wirtschaftswissenschaften und Öffentliches Recht an den Universitäten in Jena, Brno und Marburg, wo sie von 2014-16 am Lehrstuhl Internationale Beziehungen im Forschungsprojekt „Dynamiken der Sicherheit“ arbeitete. Neben (Forschungs-) Praktika an der Universität in Islamabad und beim Auswärtigen Amt, arbeitet sie zurzeit als Praktikantin bei der GIZ in der Arbeitsgemeinschaft für Frieden und Entwicklung.
Email

KOMMENDE VERANSTALTUNGEN

PUBLIKATIONEN

NEWS

Schreib' uns!

Du hast weitere Fragen zu Polis180 oder möchtest Dich bei uns engagieren? Dann kannst Du uns hier kontaktieren!

Sending

© 2016 Polis180 e.V. | Grassroots-Thinktank für Außen- und Europapolitik

Log in with your credentials

Forgot your details?

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen